Proton009b – Kohlenstoff, Kohlendioxid, Gravitationswellen

veröffentlicht: 8. März 2016 21:44

Moderation

Detlef Breitenbach Detlef Breitenbach Twitter Email
Uli Gebhardt Uli Gebhardt
Sven Gaedtke Sven Gaedtke Twitter

+++Achtung! +++

Da wir Auphonic mit 8 Stunden überfordert haben, ist diese Folge in zwei Hälften geteilt. Teil 1 geht bis “Moleküle: Kohlendioxid“. Teil 2 startet mit “Freiraum: Kohlenstoffmodifikationen

+++ Teil 1+++

Ups, ein wenig lang geworden. Sorry, kommt nicht wieder vor. Wahrscheinlich. 🙂
Diese Folge steht ganz im Zeichen des Kohlenstoffs. Denn bei Elementen ist Kohlenstoff jetzt nunmal dran. Weiter geht es bei den Molekülen mit Kohlendioxid und im Freiraum widmen wir uns Diamant, Graphit, Graphen usw. Im Freiraum folgt ein Thema, an dem zur Zeit kein Weg vorbeiführt: Gravitationswellen – Geschichte, Entdeckung, Technik und Ausblick. Danach folgen die obligatorischen zwei Plattentipps, und schon sind 8 Stunden rum.

vorgestellte Podcasts:

UMWOMUKUM – auf Twitter: @umwomukum
Kopfkino und Ohrengewitter
Zeitsprung – auf Twitter: @meszner
Die Crossoverfolge vom Podcamp im Unperfekthaus in Essen:
Gretchenfrage – auf Twitter: @Gr3tchenfrage
Die wahre Lust der Frau … Ein Mythos? – auf Twitter: @SilkeHandkeDe
Hoaxilla und Methodisch inkorrekt haben im Unperfekthaus eine Crossoverfolge zum Thema “Zombieapokalypse”
aufgenommen.
The Random Scientist – auf Twitter: @therandomlab
PodUnion – auf Twitter: @PodUnion
omega tau – auf Twitter: @omegataupodcast

Elemente: Kohlenstoff

– Steckbrief
– Aktivkohle
– Radiokarbonmethode
– Kohlearten: Braunkohle, Steinkohle, Weiterverarbeitung zu Koks
– mehr im Freiraum
– hier erwähnte Podcasts:
zz!Zettelkasten – auf Twitter: @Zettelkasten
zz!Zettelkasten ist auch ein guter Podcast und gleiches Genre, aber
zz!ich hab mich vertan – die angesprochene Folge kommt von
zz!In trockenen Büchern – auf Twitter: @trockenBuch

Moleküle: Kohlendioxid

-Kohlenstoffkreislauf, geologisch
-CO2 im Meer und in Mineralwasserflaschen
-Karbonatgesteine (Kalkstein usw.)
-CO2-Anteil in der Atmosphäre im Laufe der Erdgeschichte

– CO2 ist ein Klimagas
zz!– wieso weshalb warum
zz!– Klimawandel
zz!– weitere Klimagase
-Mojib Latif arbeitet beim GEOMAR in Kiel und ist an den Berichten vom IPCC beteiligt. Das Buch “Das Ende der Ozeane” behandelt alle Probleme, die wir den Ozeanen aufbürden.

-Kohlenstoffkreislauf, biologisch: Photosynthese
-Kohlenstofffixierung
-ATP (Adenosintriphosphat) als schneller Energiespeicher in Lebewesen
-C3-Pflanzen, C4-Pflamzen, CAM-Pflanzen – mit Beispielen

-funktioniert tierische Photosynthese ?

+++Ende Teil 1+++

+++Anfang Teil 2+++

Freiraum: Kohlenstoffmodifikationen

– Graphit
– Graphen
– Diamant
– Nanotubes
– Tipp – Raumzeitfolge zu Weltraumlift:
zz!Raumzeit Folge 54 – auf Twitter: @raumzeit
– Fullerene
– amorpher Kohlenstoff
– Härtegrade bei Diamant und Graphit

Wie funktioniert…? – Gravitationswellen messen

– was ist eine Gravitationswelle?
– Vorhersage in Einsteins allgemeiner Relativitätstheorie
– die Geschichte der Gravitationswellenmessung
– LIGO – die erste gemessene Gravitationswelle
– weitere Informationen, die aus der Gravitationswelle herausgelesen wurden
– die faszinierende Technik der Gravitationswellendetektoren
– Das ist erst der Anfang der Gravitationswellenmessung
– weitere Gravitationswellendetektoren sind im Bau oder geplant
– hier erwähnte Podcasts:
zz!GeMa-LuM
zz!ABCoholics – auf Twitter: @ABCoholics
zz!Resonator – auf Twitter: @resonator_pod
zz!raumzeit – auf Twitter: @raumzeit
zz! Deutschlandfunk – Forschung Aktuell – auf Twitter: zz!@DLF_Forschung
zz! Deutschlandfunk – Wissenschaft im Brennpunkt

Musik
Von unserem Barden Uli Gebhardt: “Ode An Ein Weizenmehlprodukt, Das Auf Einer Sitzgelegenheit An Einem Bahnsteig Ein Eher Trauriges Dasein Führt” vom Album “Moulded Cocktail”

von Sven vorgestellt:
Stronghold“ von Summoning
auf iTunes, Spotify

von Detlef vorgestellt:
The Bridge” von Billy Joel
auf iTunes, Spotify

Billy Joel – Root Beer Rag 1978

2 Gedanken zu „Proton009b – Kohlenstoff, Kohlendioxid, Gravitationswellen“

  1. Hallo Ihr drei Protonen,
    ich möchte Euch gerne mein ganz persönliches Feedback zu Eurem Podcast geben.
    Ich bin seit Helium dabei und finde den Podcast thematisch und vom Aufbau her sehr gelungen. Insbesondere die Orientierung am PSE ist eine großartige Idee. Ich würde mir wünschen, dass die Folgen wieder etwas kürzer werden, was aber sicher auch möglich ist, wenn Ihr etwas weniger Meta-Geplauder führt und Randthemen zur aktuellen Folge wie z.B. die ganze CO2-Geschichte auslagert in eine eigene Episode vielleicht nach der Plutonium-Folge.
    Was den Podcast für mich einzigartig macht, ist dass ein Thema von Euch drei aus unterschiedlichen persönlichen und fachlichen Blickwinkeln beleuchtet wird und man so ein recht umfassendes Bild erhält.
    Alles in Allem: Weiter so, ich freue mich jetzt schon auf den Stickstoff.
    Ach so: Und ich würde mir wünschen, dass auf der Homepage unter “Die Macher” ein bisschen mehr über Euch steht, wer seid Ihr, was macht Ihr, was treibt Euch dazu, die ganze Arbeit auf Euch zu nehmen?
    Eine kritische Notiz noch zur Folge 009b: Detlef glaube ich war es, Nein, das Hineinspiralen bei der Bewegung zweier Pulsare umeinander ist was ganz anderes wie die berühmte Eisläuferin…
    Viele Grüße, Reinhard

    1. Ja, zu Stickstoff lässt sich auch eine Menge erzählen zum Glück nicht ganz so viel wie zu Kohlenstoff 🙂

      Uns ist bewusst, dass wir aller Wahrscheinlichkeit nach einige Hörer durch die Länge des Podcasts verlieren oder erst gar nicht für uns gewinnen können.

      Wir haben nur folgendes Problem. Wir möchten unsere Themen ausführlich behandeln, was auch von vielen geschätzt wird. Des weiteren wollen wir nicht das sich das ganze anhört wie Vorlesungen. Deshalb schweifen wir gerne ab, um es auch unterhaltsam zu machen für Leute, die den Wissenschaften nicht so nah stehen. Unser Ziel ist es möglichst viele für die Wissenschaft zu begeistern. Unter diesen Voraussetzungen werden wir kaum unter 4-5 Stunden kommen. Vorschlag für die reinen Wissenschaft interessierten – einfach nur den wissenschaftlichen Kern des Podcast mit seinen vier Rubriken hören, dann liegt man bei einer normalen Sendung eher unter 4 Stunden.

      Wir werden versuchen im Intro etwas auf die Bremse zu treten, aber das kann ich nicht garantieren, denn das Intro ist quasi nie vorgeplant – bis auf 3-5 Stichworte.

      Die Internetseite von Proton wird noch ausgebaut – dazu zählt auch eine ausführlichere Selbstdarstellung.

      Herzlichen Dank für dein Feedback und weiterhin viel Spaß mit unseren Sendungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.