Proton012 – Aromaten, Photoeffekt, Digitalkamera

veröffentlicht: 3. August 2016 18:11

Moderation

Detlef Breitenbach Detlef Breitenbach Twitter Email
Sven Gaedtke Sven Gaedtke Twitter
Martin Rützler Martin Rützler
proton proton Twitter Email

gehe zu ElementeMoleküleFreiraumWie funktioniertMusik


Für diese Folge haben wir Martin Rützler für uns gewinnen können. Deshalb etwas mehr “Meta” und Abschweifungen – durchaus vorhergeahnt und erwünscht. Natürlich haben wir unsere klassischen Themenblöcke nicht vernachlässigt. In “Elemente” ist aggressives Fluor an der Reihe. Weiter geht es mit Aromaten in “Moleküle. Im Freiraum bleiben wir dem großen Thema “Licht und Farbe” treu. Diesmal mit: Bändermodell, innerer Photoeffekt und Augensinneszellen. Danach geht es übergangslos weiter mit “Wie Funktioniert …? der CCD-Sensor in der Digitalkamera. Und zum Schluss – wie immer – Musik.

Martin Rützlers Podcasts
@MartinRuetzler
xxradioMono
xxdas kleine g
xxGemaLum
xxSendegarten – auf Twitter: @Sendegarten_de

-Spieletheorie – GeMaLum-Folge zum Thema “Gefangenendilemma”

Sternengeschichten – auf Twitter: @sternenpodcast
wrint Wissenschaft – auf Twitter: @wrint_de
podrevue – auf Twitter: @podrevue
xx-mit Raidenger – @raidenger_de   und Micha – @MakingTracks
Elementarfragen – auf Twitter: @elementarfragen
xx-von Nicolas Semak – @nsemak

Ingress und PokemonGo

Podstock 2016

Triff den Winzer mit Dominik Schmidt – @do5dos und Tobias Steffgen – @TobiasSteffgen

Explikator – auf Twitter: @DerExplikator
Terrain – auf Twitter: @TerrainProjekt
Modellansatz – auf Twitter: @modellansatz

Das xPhone

die größten Hits und ihre Geschichte
xx-Verhältnis zwischen privaten und Radiopodcasts und der Umgang damit

DLF Forschung aktuell – auf Twitter: @DLF_Forschung
Computer und Communikation (Forschung aktuell Samstagsausgabe)

Mutti und ich von Marietta Schwarz – @schwarzmarie
-Paketdienste
-Gute Laune für alle!

Elemente: Fluor

-Steckbrief
-Elektronegativität
-Oxidation und Oxidationsmittel
aggressive Fluorverbindungen
noch aggressivere Fluorverbindungen
xx“Sand wont save you this time” – unbedingt auch den dritten Kommentar lesen!
-gar nicht reaktive Fluorverbindungen
-Fluor in der Zahnpasta
-Fluor in Medikamenten
-Abschweifung
xx-Loriot – Das Bild hängt schief
xx-Mr. Bean – Salatschleuder

Moleküle: Aromaten

-Was sind überhaupt “Aromaten”?
-Benzol – der einfachste Aromat
xx-Benzvalen – “Zelt-mit-Isomatte”-Molekül
xx-4x Pyrrol (+4x Kleinkram) gibt – “Hämoglobin-Grundgerüst
-Molekülstruktur von Benzol
-sigma- und pi-Bindungen
-Hybridorbitale in Molekülen – hier: sp2-Hybridisierung
-mesomere Grenzstrukturen
-delokalisierte pi-Elektronensysteme
xxerklärende Grafiken dazu
-Regeln: Wann ist ein Molekül “aromatisch”?
-Beispiele für
xx-Heteroatome in Aromaten
xx-polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK)
xx-beides kombiniert
xx-Aromaten in Lebewesen

-Abschweifungen
xx-merkwürdige Ergebnisse bei Bildersuche/Infosuche
xx-eigenen Podcast selbst hören?
xx-IRC und Captchas

Freiraum: Farben III

-Valenzbänder & Leitungsbänder
-Einkristalle
-elektrische Leiter, Halbleiter und Isolatoren
-Abschweifung: Die Wächter-Romane von Sergei Lukjanenko
-Dotierung von Halbleitern
-grosse Abschweifung:
xx-Der “Augenblick”
xx-Fußgängerkollisionen – Strategien
xx-Schauen, Blicken, Starren – wohin mit den Augen in der Öffentlichkeit
xx-„Kämpfen“ oder Nachgeben
xx-„Hahnenkämpfe“ zum Selbstzweck
xx-spieltheoretisches Konzept „Tauben und Falken“
xx-Richard Dawkins „Das egoistische Gen“
xx-„arschlochfreie Zone“
xx-Hinfort mit Neid und Xenophobie!
xx-Gesellschaftliche Fortschritte seit 1950
xx-Bücher: “Fahrenheit 451” und “1984”
xx-Religion und Religionsfreiheit

-Das Auge
-Stäbchen und Zapfen
-Rodopsin (Sehpurpur), Opsin und Retinal
-Isomere mit unterschiedlichen elektrischen Eigenschaften

Wie funktioniert…
…eine Digitalkamera?

-CCD-Sensoren (charge-coupled device)
-ursprünglich als Speichermedium entwickelt
-Nebenprodukt anderer Forschung
-wie Viagra, ursprünglich Herzmedikament
-Geschichte der CCD-Entwicklung
so sieht ein eingebauter CCD-Chip aus
-Funktionsweise des CCD-Sensors
-innerer photoelektrischer Effekt
-Fotodiode
-Überbelichtung ist Überlaufen von Potentialtöpfen
-Farb-CCD´s sind eigentlich keine
Bayer-Matrix

-Verbesserung der CCD-Chips
-Bildrauschen herausrechnen

zum Schluss noch analoger Film zum Vergleich. Wir wollen immerhin ein Chemiepodcast sein:
-Silberhalogenide
-Entwicklung von Filmen (Dunkelkammer und Chemikalien)
-Positiv und Negativ
-Filmenpfindlichkeit und Korngröße

Musik:
Von unserem Barden Uli Gebhardt: “Healing Sun” vom Album “You’d Better Go Fishin'”

Nachtrag:
Hör doch mal zu – auf Twitter: @hdmz_podcast

von Sven vorgestellt:
Blunt Force Trauma“ von Aslan Faction
auf iTunes, Spotify

von Detlef vorgestellt:
Plastic Beach” von Gorillaz
auf iTunes, Spotify

-Gorrilaz – Demon Days
-Moby – 18
-Fat Boy Slim

4 Gedanken zu „Proton012 – Aromaten, Photoeffekt, Digitalkamera“

  1. Zu Detlefs Bemerkung das ihm Leute ohne religiöse Weltsicht leid tun: Seid ich ein Atheist bin geht’s mir weit besser, also kein Grund mich zu bemitleiden:-). Die Aussicht auf ewiges Leben ist nur scheinbar ein Trost, ob jetzt für mich oder einem Verwandten. Irgendwann ist auch mal gut. Warum unbedingt ein höheres Wesen mit mehr Oder weniger Allmacht postuliert werden soll, erschließt sich mir nicht mehr (und ich war bis vor 20 Jahren noch gläubig). Soweit zu meiner Sicht der Dinge. Ob man Religion jetzt richtig oder falsch lebt, die Frage würde ich anders stellen. Es geht um den Schaden der durch eine solche Weltsicht angerichtet wird. Mal mehr mal weniger, gilt natürlich für jede Ideologie und nichts anderes ist ne Religion eben auch. Wenn Religion Privatsache bleibt, also jeder eben glaubt was er will und den anderen damit in Ruhe läßt, kein Problem. Leider liegt es oft in der Natur mancher religiösen Doktrinen, das genau das Gegenteil praktiziert wird.

    1. Natürlich ist das meine private Sicht der Dinge was die Vorteile von Religion sein kann, ich kann mir sehr gut vorstellen, dass man auch gut ohne auskommen kann. Wenn ich sage, alle Religionen und deren Gläubige haben ihre Berechtigung schließe ich diejenigen, die sich entschieden haben nicht zu glauben, mit ein.

      Ich suche noch nach einem eindeutigeren Wort als Berechtigung … mir fällt aber zur Zeit keins ein. 🙂

      Ich habe nur ein Problem mit religiösem Eifer, den es auch bei manchen Atheisten gibt. Natürlich gibt es den auch bei uns und ich habe erhebliche Probleme damit – was die eigene falsch machen stört mich sowieso immer besonders.

      Religion hat Gutes und Schlechtes bewirkt und wurde und wird auch heute noch oft missbraucht. Des weiteren interessiert mich sowieso nicht so stark was das Bodenpersonal so anstellt. Mir ist die Beziehung zu dem da oben wichtig oder wo auch immer er sonst ist.

      Danke für deinen Kommentar. Ich kann mit ihm, so wie er geschrieben ist, sehr gut leben. *Detlef @blackmac42

  2. “Danke für deinen Kommentar. Ich kann mit ihm, so wie er geschrieben ist, sehr gut leben. *Detlef @blackmac42”

    Ich auch mit deinem:-).

    P.S.: Wenn ich deinen Glauben einschätzen müsste wäre ich versucht dich als Deist einzuordnen. Ist sehr vermessen, ich weiß, daher schreibe ich auch “Wenn…müsste…” :-). So einfach wird’s wahrscheinlich nicht sein, aber die deistische Variante ist mir persönlich die Liebste, da maximal minimalistisch:-).

  3. “Zu Detlefs Bemerkung das ihm Leute ohne religiöse Weltsicht leid tun: Seid ich ein Atheist bin geht’s mir weit besser, also kein Grund mich zu bemitleiden:-). ”

    Das geht mir genau so! Als Abkömmling einer sehr (sehr!) religiösen Familie, hat es bis zu meinem 15. Lebensjahr gedauert, bis ich mich davon lossagen konnte.

    Dass war auch eine geistige Befreiung ersten Ranges. Das nun nicht mehr vorhandene Erfordernis alles durch die religiöse Brille zu betrachten; die Freiheit, dies nun objektiv-naturwissenschaftlich zu tun – dies hat mich mehr und nachhaltiger befreit, als es jede Religion je könnte.

    “Schuld” daran war die Literatur, auch und insbesondere Science Fiction Literatur. Augenöffnend, horizonterweiternd, bildend, zur Diskussion und zum Widerspruch anregend, zum Selbstdenken motivierend. Ganz anders die Religion: Einengend, Weltbild vorgebend, unwissenschaftlich, selbstwidersprüchlich und unnatürlich.

    Ich kann verstehen, warum so viele Menschen nach einem Sinn des Lebens suchen, ich kann verstehen, dass es schwierig sein kann zu akzeptieren, dass das eigene Leben keinen “Sinn” hat.

    Aber deswegen lasse ich mich nicht zu einem Anhänger einer Religion machen. Unser Heil, der Menschheit Heil, liegt in der Gemeinschaftlichkeit und nicht in religiösen Auseinandersetzungen. Und zu Anderem war bisher keine Religion fähig. Verantwortlich für die größten Genozide der Menschheit, für einen Großteil aller Kriege der Historie.

    Religion – NEIN DANKE!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.