Schlagwort-Archive: Ester

Proton022 – Alkohole – Teilchenzoo I – Plutoniumbatterie

veröffentlicht: 20. September 2017 17:30

Moderation

proton proton Twitter Email Flattr

gehe zu ElementeMoleküleFreiraumWie funktioniertMusik


Da die Folge 22 eine Schnapszahl ist, widmen wir uns dem Thema Alkohol(e). Nach den Neutrinos der letzten Folge schauen wir uns diesmal den gesamten Teilchenzoo an. Beide Themen sind so dick, dass es davon mindestens einen weiteren Teil geben wird. Die gerade auf den Saturn gestürzte Raumsonde Cassini hatte eine Plutoniumbatterie als Energiequelle. Und wir erklären, wie diese funktioniert hat und warum Cassini deshalb nicht einfach weiter um Saturn kreisen gelassen werden konnte, nachdem der Treibstoff für die Steuerdüsen alle war.

– Chili
– Wahlen
– Cassini (Die Raumsonde)
zz!Artikel auf www.zeitonline.de
– Wirtschaftspolitik

Elemente: Argon
-technische Daten
-vollständige Aufzählung aller chemischen Verbindungen mit Argon
-Isotopenzusammensetzung und die Besonderheit von irdischem Argon
-Radioisotopendatierung von Gesteinen
-Anwendungen

Moleküle: Alkohole
-Was ist ein Alkohol?
-Benennung von Alkoholen
-Erlenmeyerregel
-allgemeine Eigenschaften von Alkoholen
-Reaktionen von Alkoholen
-verschiedene Alkohole
-Phenol und Phenole

Freiraum: Teilchenzoo I
-Elektron
-Neutronensterne
-Myon
-Tauon
-Neutrinos
-Quarks
-Tetraquaks
-Pentaquarks
-Proton
-Neutron
-Quarksterne

Wie funktioniert…
…eine Plutoniumbatterie?
-Cassini und seine Plutoniumbatterie
-Sonde zur Erkundung von Saturn, seiner Ringe und Monde
-Warum wurde eine Plutoniumbatterie verwendet
-Risiken besonders beim Start
-Radionuklidbatterie
-Wärmekapseln
-Stromerzeugung mit der Plutoniumbatterie
-Seebeckeffekt

Musik:
Von unserem Barden Uli Gebhardt: “Just Dreams” vom Album “Moulded Cocktail”

von Detlef vorgestellt:
Welcome to the Pleasuredome“ von Frankie goes to Hollywood
auf iTunes, Spotify

von Sven vorgestellt:
Symbiosis” von Empusae
auf iTunes, Spotify

Proton008 – Ester, Relativitätstheorie, Fusionsenergie

veröffentlicht: 28. Januar 2016 20:00

Moderation

Detlef Breitenbach Detlef Breitenbach Twitter Email Flattr
Uli Gebhardt Uli Gebhardt
Sven Gaedtke Sven Gaedtke Twitter

Neues Jahr, neue Folge. Für diese Sendung haben wir uns wieder einiges vorgenommen. Los geht es mit Bor. Es folgen “duftende” Ester. Danach schwenken wir um in die faszinierende Welt der Phänomene der Relativitätstheorie. Getreu dem Motto “E=mc²” kümmern wir uns darum, wie man aus dem Massendefekt bei der Kernfusion Energie gewinnen kann. Nach dieser Zukunftsmusik kommt echte Musik und zwei ruhige und spannende Plattenvorschläge.

vorgestellte Podcasts und Warmlabern
alle Wichtelfolgen sind am 24.12.2015 veröffentlicht worden.
Haben uns gewichtelt: AboutComics – auf Twitter: @About_Comics
Haben wir gewichtelt: Kopfkino und Ohrengewitter
Zellkultur-Podcast – auf Twitter: @zellkultur_pod
Explikator – auf Twitter: @DerExplikator
Uli war in Namibia.
Wikipedia ist 15 Jahre alt.

Element: Bor
lustige Einheitenbezeichnung: Barn
Nahrungsbausteine – auf Twitter: @nahrungsblock

Moleküle: Ester
Wohlgerüche und Ähnliches

Freiraum: Relativitätstheorie
Energiegehalt schneller Objekte
Baseball mit 90% Lichtgeschwindigkeit
Das Restaurant am Ende des Universums
simulierter Flug mit fast Lichtgeschwindigkeit durch die Tübinger Altstadt. Wir hatten das spektakulärer in Erinnerung. Und barrierefreier (.avi!)
Simulation des Gravitationslinseneffekts
Das Einsteinkreuz

Wie funktioniert…? Wendelstein 7-X
Stellarator Spulen und Plasma
Tokamak Spulen und Magnetfelder

Musik
Von unserem Barden Uli Gebhardt: “Different Eyes” vom Album “You’d Better Go Fishin’”

von Detlef vorgestellt:
“Fate of a Dreamer” von Ambeon
auf iTunes, Spotify

omegatau-Folge 142 zum Thema “Ayreon”

von Sven vorgestellt:
“In the Garden of Souls” von Vas
auf iTunes, Spotify

 

Proton005 – Lithium, Fett, Kälte

veröffentlicht: 25. Oktober 2015 19:51

Moderation

Detlef Breitenbach Detlef Breitenbach Twitter Email Flattr
Uli Gebhardt Uli Gebhardt
Sven Gaedtke Sven Gaedtke Twitter

Folge Fünf fängt mit Feedback zu Feedback auf Itunes an. Es folgen Podcastempfehlungen, hauptsächlich zum Thema „Astronomie und Raumfahrt“.

Es folgen unsere Hauptkategorien den Themen „Lithium“ und „Fette“. Im Freiraum wird es heute kalt, fast absolut kalt. In „Wie funktioniert…?“ machen wir ein großes Fass auf: Erdbeobachtungsradar. Uli kann dort sehr viel erzählen, da er lange auf diesem Gebiet in der Forschung tätig war und es fast zu einem eigenen Podcast reicht. Musikalisch gibt es zuerst Haarprobleme, danach die Quadratur des Kreises und zum Schluß als Ausgleich zum Leichtmetall Lithium etwas Schwermetallisches.

Begrüßung, Feedback und Podcastempfehlungen
Da hat uns doch tatsächlich jemand auf Itunes als Salonbolschewisten bezeichnet. Das kann nicht unkommentiert stehengelassen werden.

Podcastempfehlungen

Astronomie
Countdown Podcast – auf Twitter: @countdown_pod
Sternengeschichten – auf Twitter: @sternenpodcast
Amazed by the Universe – auf Twitter: @AmByUniverse
Raumzeit – auf Twitter: @raumzeit
Auf Distanz – auf Twitter: @AufDistanz

Wissenschaft allgemein
KonScience – auf Twitter: @KonSciencePod

Sven hat Depression. Darüber reden wir.
WRINT 476-sven-menckes-kopfsache

Link zum Podwichteln 2015
Beim Podwichteln 2015 machen wir auch mit!
auf Twitter: @Podwichteln2015

Elemente: Lithium

Moleküle: Fette
Hält alles zusammen: Glycerin
Die Aufklärung über Linoleum
Die Struktur der Silikonöle
Die Purgiernuss
Fettersatzstoff mit lästigen Nebenwirkungen: Olestra. Da sind Zuckerersatzstoffe deutlich harmloser.

Freiraum: Kälte und absoluter Nullpunkt
Bose-Einstein-Kondensat anschaulich erklärt.
Der Herr Dewar ist der Erfinder der Thermoskanne

Wie Funktioniert…?
… Erdbeobachtungsradar?
Uli hat sich lange Zeit beruflich damit beschäftigt und erklärt uns die Funktionsweise.
Bilder sagen manchmal mehr als Worte (und Formeln). Also lasst Euch bei den Wikipedia-Artikeln nicht von den Formeln abschrecken.
Radar mit synthetischer Apertur. Das zweite Bild (etwas herunterscrollen) erklärt die Geometrie.
So “zirpt” das Radar.

Musik
Von unserem Barden Uli Gebhardt: “Ode an einen Potentiellen Aufstrich für Weizenmehlprodukte, die auf Sitzgelegenheiten an Bahnsteigen ein eher trauriges Dasein fristen” vom Album “You’d Better Go Fishin’”

von Detlef vorgestellt:
“The Circle and the Square” von Red Box
auf iTunes, Spotify

von Sven vorgestellt:
“When Lust Evokes the Curse” von Autumn
auf iTunes, Spotify

Nach der Schlußamsel gibt es noch die Studioversion von “Ode an […] Dasein fristen” – im Podcast haben wir eine Live-Version erwischt.